BIG NEWS

Smart Home Business Case: Ferien in Frankreich

Eine Woche Ferien in Frankreich mit Deinem Smart Home

In grösseren Projekten rechnen wir zuweilen den ROI aus, den Return on Investment. Damit können wir aufzeigen, wann sich die Investition in ein Smart Home gelohnt hat, zum Beispiel durch Kosteneinsparungen. Solche sind insbesondere durch smarte Energie- & Heizsysteme oft beträchtlich.

Viel lieber aber rechnen wir den ZIG aus. Das ist der “Ziit-Gwönn” durch ein Smart Home.

Auch der ist beträchtlich!

Mit einem Smart Home spare ich mindestes 6 Minuten pro Tag. Einfach dadurch, dass ich…

  • mir beim Aufstehen den Weg in die Küche spare (vor dem Duschen), um die Kaffeemaschine einzuschalten.
  • meine Lampen in der Küche, im Bad, im Wohnzimmer und im Gang nicht einzeln ausschalten muss, wenn ich am Morgen das Haus verlasse.
  • nicht doch noch einmal umkehre, um zu überprüfen, ob TV, Kaffeemaschine und Bügeleisen auch wirklich ausgeschaltet sind.
  • bei meiner Rückkehr nicht das Licht im Gang einschalte, dann das Licht und den Radio im Wohnzimmer einschalte und anschliessend wieder zurück in den Gang muss, um das Licht dort auszuschalten.
  • vor dem Schlafengehen nicht alle Lichter einzeln ausschalten und jede Store einzeln runterfahren muss.
  • vom Bett nicht doch noch einmal aufstehe, um zu überprüfen, ob die Haustüre auch wirklich geschlossen ist.

6 Minuten pro Tag.

Das sind 42 Minuten pro Woche.

Das sind 2’100 Minuten pro Jahr.

Wow. Mit meinem Smart Home habe ich einen ZIG von mehr als 35 Stunden pro Jahr.

35 Stunden entsprechen einer Arbeitswoche in Frankreich (so ungefähr zumindest). In französischen Einheiten gerechnet, hast Du dank Deines Smart Home folglich eine zusätzliche Woche Ferien.

Worauf wartest Du? Ab nach Paris.

Ähhh, zunächst ab nach St. Gallen. Wir freuen uns auf Deinen Besuch bei uns im Showroom!

Es gibt noch viel mehr zu entdecken.

Besuche uns im Smart Home Showroom in St. Gallen.

Thomas & Martin

Wir freuen uns, von Dir zu hören!
E-Mail
Telefon
WhatsApp